Mauritio Paladora – She’s in the Block
Dirk Chittka – Meine Zeit mit Dir
Mauritio Paladora – Where the wind blows
DJ Vanelle – „Geil war’s nicht“ | Die neue Single
Marianna Masadi – Wenn ich an dich denke
„Live fast die punk“ – Uli Sailor präsentiert Punkrock-Piano-EP
Nancy Su – „You gave me“: Eine musikalische Umarmung, die Wärme spendet
Foto: Summerfield Records

Ikke Hüftgold X Vanessa Mai – Igel

Partyschlager-Enthusiasten, macht euch bereit für ein Spektakel, das ihr so schnell nicht vergessen werdet! Wir sprechen hier nicht von irgendeinem Lied. Nein, wir sprechen von „Igel“, einer Kollaboration zwischen Ikke Hüftgold und Vanessa Mai, die in etwa so subtil ist wie ein Kaktus in einem Luftballonladen. Dieses Meisterwerk stammt aus dem renommierten Haus „Summerfield Records“, und es ist alles andere als ein gewöhnlicher Partyschlager.

„Go Igel Go!“ – Ein Slogan, der für die Single steht und gleichzeitig das Mantra für die neueste musikalische Hochzeit des Jahres ist. Vanessa Mai, die Schlagerqueen mit dem blendenden Lächeln, und Ikke Hüftgold, das ungeschliffene Party-Biest, bündeln ihre Kräfte und liefern uns die schrägste und stacheligste Performance seit „Das Rote Pferd“. Man könnte es als das musikalische Äquivalent zu einem Energy-Drink mit einem Schuss absurder Comedy beschreiben.

Und der Song hat alles: Es ist die Mischung aus Vanessas glatter Stimme auf Helium und Ikkes rauer Energie, die die Melodie trägt. Dazu kommt ein Produzenten- und Texterteam, das so ungewöhnlich ist wie die Zusammenarbeit selbst: Sohn des Zeus, und ne Taube, Dominik de Leon und Matthias Distel. Ja, das liest du richtig. Es ist eine derart explosive Mischung an Talenten, dass man sich fragt, wie die Tonstudios nicht in Flammen aufgegangen sind.

„No Igel, No Show! Go Igel Go!“ – Der Slogan allein sollte dir bereits klar machen, dass diese Single die Lautstärke deiner Party auf 11 drehen wird. Die Lyrics strotzen vor Frechheit und sind geradezu göttlich inspiriert, wenn man bedenkt, dass ein Sohn des Zeus und sogar eine Taube an ihrer Entstehung beteiligt waren. Ist das nicht der Gipfel der Absurdität, den man von einem Partyschlager erwartet?

Markiere diesen Song in deinen Playlisten, denn er wird ohne Frage der Ohrwurm des Jahres sein. Und an alle, die noch an der Partyschlager-Kultur zweifeln: Nach diesem Song werdet ihr nie wieder dasselbe denken. „Igel“ ist mehr als nur eine Single; es ist ein Phänomen, ein Statement und eine Revolution im Partyschlager-Universum. Erwarte das Unerwartete, denn Ikke Hüftgold und Vanessa Mai haben die Messlatte für künftige Partyschlager so hoch gelegt, dass man sie kaum noch sehen kann.

Picture of Marc Wegerhoff

Marc Wegerhoff

Meine ersten Schritte in der deutschsprachigen Musik machte ich vor über 35 Jahren. Rückblickend mittlerweile auf Tätigkeiten als DJ, Moderator, Redakteur und Szene-Insider. Meine Reise durch die musikalische Landschaft Deutschlands ist geprägt von leidenschaftlichen Entdeckungen und einem unermüdlichen Interesse an den Geschichten hinter den Melodien. Mein Gehirn ist ein ultrakreatives Labyrinth aus lyrischen Verknotungen und sprudelnden Ideen. Punkt.
Zum Profil von...
Vanessa Mai
Ikke Hüftgold
Das könnte dich auch interessieren
Gruppe WIND verbreitet GUTE LAUNE
Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag, Vanessa Mai
DAS ist der Grund, warum Youtube das Video von Laura Müller „shadowbanned“
Laura Müller Superstar
Update: Laura Müller singt „Superstar“
Laura Müller - Follow me auf Only
Laura Müller – Follow me auf Only
Kerstin Kampmann
In tiefer Trauer um Kerstin Kampmann: Ein Nachruf
Anzeige