Mauritio Paladora – She’s in the Block
Dirk Chittka – Meine Zeit mit Dir
Mauritio Paladora – Where the wind blows
DJ Vanelle – „Geil war’s nicht“ | Die neue Single
Marianna Masadi – Wenn ich an dich denke
„Live fast die punk“ – Uli Sailor präsentiert Punkrock-Piano-EP
Nancy Su – „You gave me“: Eine musikalische Umarmung, die Wärme spendet

Alexander Kerbst & Stefan Wessel erwecken Falco zu neuem Leben

Nachdem wir im letzten Beitrag auf die Entstehung von „FALCO – Das Musical“ gesehen haben, wollen wir uns nun zwei Personen zuwenden, die den österreichischen Weltstar Johann „Hans“ Hölzel auf der Bühne zu neuem Leben erwecken lassen: Alexander Kerbst und Stefan Wessel. Alexander Kerbst verfasste, zusammen mit Stefanie Kock, die im Musical Ana Conda verkörpert, nicht nur das Drehbuch, sondern lässt auch den Anschein erwecken, dass Falco uns direkt begegnet. Dieser Ansicht ist auch der langjährige Manager von Falco, Horst Bork, der bei seiner Beschreibung auch den Begriff „Falconizing“ ins Spiel bringt. Was dies bedeutet und welche Wege Alexander Kerbst und Stefan Wessel bislang gegangen sind, wird im Folgenden schrittweise thematisiert werden…

 

Falco auf der Bühne authentisch darzustellen ist sehr schwer„, betont Horst Bork, langjähriger Freund, Manager und Wegbegleiter von Falco. „Daher haben wir für das, was Falco gemacht hat, ein eigenes Wort, ‚Falconizing‘ kreiert. Die Art, seine Musik zu interpretieren und gleichzeitig die typischen Falco-Attitüden zu wahren, ist eigentlich unnachahmlich. Einige wenige Menschen auf der Welt können das aber. Dafür muss man einerseits ein angeborenes Talent haben und andererseits sehr viel Arbeit investieren. Auf unsere beiden Darsteller (Alexander Kerbst & Stefan Wessel) trifft beides zu„. Diese Aussage können die unzähligen Besucher des Musicals sicherlich bestätigen.

 

Alexander Kerbst – Autor und Hauptdarsteller des Musicals

Alexander Kerbst ist nicht nur Hauptdarsteller des Musicals und verkörpert die österreichische Legende auf beeindruckende Weise, sondern hat auch das Drehbuch für das Musical verfasst. Dabei war es Beiden wichtig, nicht nur den exaltierten und präpotenten Popstar zu zeigen, sondern auch Falcos schüchterne, sensible Künstlerseele zu thematisieren. Kerbst, der von 1985 bis 1989 an der Theaterhochschule in Leipzig studierte, absolvierte aufgrund seiner besonderen Fähigkeiten einen Förderkurs für Chanson und Musical. Bereits während seines Schauspielstudiums stand er im Berliner Metropol-Theater z.B. in der Rolle des Joe in Jule Styne’s Musical „Manche mögen’s heiß“ auf der Bühne. Zahlreiche Engagements für andere Musicals folgten. So sang er Riff und Action in Bernstein’s „West Side Story“, Barnaby Tucker in „Hello Dolly“, den Löwen und die Vogelscheuche im „Der Zauberer von Oss“ sowie Hauptrollen in „My Fair Lady“ und „Anatevka“.

Neben seiner Bühnen-Tätigkeit als Schauspieler und Sänger, stand er auch einige Male vor der Kamera, zum Beispiel in einer Gastrolle in der Action-Serie „Lasko – die Faust Gottes“, und ist auch als Regisseur tätig. Als Falco begeisterte Kerbst sein Publikum erstmals im Sommer 2002 in „Falco Meets Amadeus“ auf der Wörther See Bühne in Klagenfurt. 2013 engagierte ihn das Theater Treier für die Tanztheater-Produktion „Falco – The Spirit Never Dies“. Im gleichen Jahr ging er als Falco-Darsteller mit Band auf Österreich-Tour.

 

Stefan Wessel – ein gebürtiger Wiener verkörpert die österreichische Legende

Aufgrund der zahlreichen Termine und manchmal unvorhergesehener Zwischenfälle (wie Krankheit etc.), ist es bei solch derartig großen Produktionen sinnvoll, die tragenden Rollen doppelt zu besetzen. So auch im FALCO – Musical. Neben Alexander Kerbst, der Johann Hölzel verkörpert, ist gelegentlich auch Stefan Wessel in der Rolle der Legende aus Österreich zu erleben. Wessel, der gebürtig aus Wien stammt, hat bereits während seiner Gymnasialzeit mit Austropop-Größen wie Georg Danzer und Kurt Ostbahn musiziert und zugleich im Tanzforum Wien Ballet und Jazzdance studiert. Nach der Reifeprüfung diplomierte er 1985 am American Institute of Music Vienna im Hauptfach E-Bass. Seither arbeitet er sowohl als Frontsänger als auch als Sideman am Bass in der Wiener und niederösterreichischen Musikszene.

Konzertreisen und TOurneen führten in nach Deutschland, Frankreich, Lichtenstein, Luxemburg und die Schweiz. Er verkörperte die Titelrolle „Frank N. Furter“ in Rocky Horror Show, sowie 2009 den „Jesus“ in Jesus Christ Superstar in einer Produktion von Profact in St. Pölten. Seit 2001 ist er ausführender Produzent, Gesangscoach und Toningenieur in seinem eigenen Tonstudio. Außerdem ist Stefan Wessel seit 1999 Vizepräsident der österreichischen Musikergilde.

Picture of Andreas Breitkopf

Andreas Breitkopf

Zum Profil von...
keine Profile markiert
Das könnte dich auch interessieren
Gruppe WIND verbreitet GUTE LAUNE
Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag, Vanessa Mai
DAS ist der Grund, warum Youtube das Video von Laura Müller „shadowbanned“
Laura Müller Superstar
Update: Laura Müller singt „Superstar“
Laura Müller - Follow me auf Only
Laura Müller – Follow me auf Only
Kerstin Kampmann
In tiefer Trauer um Kerstin Kampmann: Ein Nachruf
Anzeige